SY Outer Rim – A Family's Sailing Adventure

Sailing across the world's oceans with four kids

Wochenendausflug zur Ilha do bom Jesus

(Tag 355 – 7.316 sm)

Samstagmorgen hieß es Leinen los für einen Ausflug zu einer nahe gelegenen Insel. Es regnete in Strömen und es war noch dunkel als Thomas die Outer Rim aus der Marina steuerte. Nach den Tagen der Fremdbestimmung durch Handwerker und des Lärms der Stadt wollten wir wieder raus in die Natur. Der Wind war gut, so dass wir den größten Teil der 14 Meilen segeln konnten. Vor dem kleinen Ort auf der Insel Ilha do bom Jesus gingen wir vor Anker. Klar, es hätte noch schönere und abgelegenere Ankerplätze hier in der Gegend gegeben, aber wir fühlten uns in der Nähe des Ortes sicherer.

Von unserem Liegeplatz aus hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Ilha dos Frades mit ihren unberührten (Nationalpark) tropischen Wäldern und felsigen Ufern. Am Nordende der Insel steht eine kleine Kirche direkt am Wasser und begrüßt alles vorbeikommenden Schiffe. Im Norden liegen mehrere dicht mit saftigem Grün bewachsene Inseln. Allein an den Anblick von bis zu vier Tankern, die am Raffinerie-Terminal liegen, musste man sich gewöhnen.

Die Bucht hat keine nennenswerte Strömung und schön klares Wasser. So war täglich mehrmals Baden angesagt, auch wenn es teilweise in strömen regnete. Da war das Wasser wärmer als die Luft. Sehr angenehm und die Kinder hatten natürlich ihren Spaß daran, vom Schiff ins Wasser zu springen und um das Boot zu schwimmen.

Am Sonntag gab es dann endlich eine längere Regenpause mit ordentlich Sonnenschein. Wir packten das Dinghy aus und fuhren zur Insel in den Ort. Anlegen am Steg klein Problem. Das Dorf ist nett, mit kleinen meist gut gepflegten Häusern, zwei Dorfplätzen mit alten schattenspendenden Bäumen und einer schön gelegenen Kirche. Alles nichts Außergewöhnliches, aber normales brasilianisches Leben. Die Einwohner waren scheinbar alle auf den Straßen unterwegs, saßen in kleinen Restaurants mit einem Bier zusammen oder spielten Domino an einer Hauswand. Alle begrüßten uns sehr freundlich und versuchten sogar ein Gespräch mit uns zu beginnen … leider endete das meist mit Frust auf beiden Seiten über unsere mangelnden Sprachkenntnisse. Auf einem Sportplatz war viel Trubel … Kinder spielten, Männer kickten Fußball und einige saßen an Tischen und aßen und tranken Bier. Wir gesellten uns dazu.

Zum Abschluss des Ausflugs ging es noch zum gegenüber gelegenen Strand auf der Ilha dos Frades. Für die Kinder war es spannend, dort Tiere zu suchen, Korallensteine zu finden und Wasserkanäle zu graben. Arvid genoss es, sich im seichten Wasser auf dem Bauch zu werfen und zu plantschen. Ein herrlich entspannter Ausflug.

Jetzt geht es wieder in die Marina zurück. Am Mittwoch kommt der Motortechniker. Und dann müssen ja noch einige Sachen vorbereiten werden, bevor wir dann am Sonntag nach Deutschland fliegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 12. Mai 2015 von in Uncategorized.
Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archive

Kategorien

Bitte Mail-Adresse zum Abonnieren des Blogs eintragen

Schließe dich 306 Followern an

%d Bloggern gefällt das: