SY Outer Rim – A Family's Sailing Adventure

Sailing across the world's oceans with four kids

Erster Segeltag – ohne Motor

(Tag 10 – 19 sm)

Darauf haben wir als Familie seit Monaten gewartet: Das erste Mal mit dem eigenen Boot auslaufen. Heute sollte es dann soweit sein. Gestern haben wir noch alles vorbereitet und das Schiff final klar gemacht. Heute morgen stand der Skipper, den wir für die ersten Tage an Bord mit engangiert haben, pünktlich auf der Matte (Vsevolod stand schon ungeduldig an der Reling und hat nach ihm Ausschau gehalten). Und dann sollte es los gehen. Nachdem alle Leinen und Systeme gecheckt waren, sollte der Motor gestartet werden. Und was war? Die Zündung lies sich mit dem kontaktlosen Schlüssel nicht aktivieren. Es kam nur eine Fehlermeldung, dass die Kommunikation mit dem Schlüssel nicht funktioniert. Natürlich haben wir erst mal selbst einen Reset per Aus-/Einschalten versucht, aber das half natürlich nichts. Also Werft um Hilfe angerufen. Der zuständige Mann kam auch unmittelbar an Bord, hat es selbst kurz versucht und sich dann ans Handy gehängt, um eine Lösung zu finden. Dank des sehr freundlichen Manns von Volvo haben wir dann auch das System zurücksetzen und neu konfigurieren können. Damit ist dann der Motor mehrfach problemlos angesprungen.

Also haben wir in Southampton abgelegt und viel Spaß beim Segeln im Solent gehabt.

DSC02175

DSC02182

Auch der Skipper hat sich wohl mit der Outer Rim gefühlt

DSC02180

Vsevolod war auch eifrig dabei, beim Steuern zu helfen

DSC02183

Als dann der Wind einschlief, wollten wir mit Motorunterstützung weiterfahren. Es sollten ja noch 8 Meilen bis zum Ziel Lymington sein. Aber da hatten wir die Rechnung ohne die liebe Motor-Elektronik gemacht. Im Gegensatz zum Vormittag gab es jetzt überhaupt keine Reaktion der Motorsteuerung auf den Motor-Schlüssel. Da kam kein Piepen, kein Lämpchen leuchtete, geschweige denn sprang das Motordisplay an. Also wieder ans Telefon mit Volvo. Denen fiel auch nichts ein … außer uns in den Hafen von Lymington schleppen zu lassen. Das erfolgte dann auch. Ein kleines Holzboot kam vorbei, legte sich längsseits an unserer Steuerbordseite und hat uns dann bis in die Marina von Lymington geschleppt und gekonnt in eine Box maneuvriert.

DSC02187

Hier liegt die Outer Rim nun und wartet auf den Techniker, der morgen früh kommen soll … denn ohne Motor kein Segeln.

Ein Kommentar zu “Erster Segeltag – ohne Motor

  1. Ulli
    30. Mai 2014

    Au weia… Aber sicher weder das erste noch das letzte Hindernis, das Ihr gelassen nehmen müsst 😉
    Aber sooo schöne Fotos von Euch allen!
    Ich drück die Daumen!
    Lg ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 30. Mai 2014 von in Uncategorized.
Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archive

Kategorien

Bitte Mail-Adresse zum Abonnieren des Blogs eintragen

Schließe dich 308 Followern an

%d Bloggern gefällt das: